Rezepte

Safranrisotto mit Garnelen

Safranrisotto mit Garnelen

Safran Risotto ist ein Klassiker der Mailänder Küche, die wohl luxuriöseste Interpretation des Reisgerichts

Zutaten

  • 2 – 3 Schalotten
  • 2 EL Olivenöl
  • 300 g Risottoreis
  • 1l Gemüsebrühe
  • 100 ml trockener Weißwein
  • 1 Prise Safranfäden
  • 2 Strauchtomaten
  • 1 Bund Rucola
  • 16 geschälte, vorgekochte Garnelen
  • 50 g Parmesankäse
  • 25 g Butter
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  • Schalotten schälen und fein würfeln. 1 EL Öl in einem Topf erhitzen. Schalotten und Reis darin unter Rühren 1–2 Min. glasig andünsten. Mit etwas Brühe und etwas Wein ablöschen, so dass der Reis bedeckt ist. Safranfäden zugeben und bei schwacher Hitze köcheln lassen, dabei öfter umrühren.
  • Wenn die Flüssigkeit aufgesogen ist, Wein und restliche Brühe nach und nach angießen, dabei ab und zu umrühren. Nächste Portion Flüssigkeit immer erst zugießen, wenn der Reis die Flüssigkeit aufgenommen hat. Insgesamt 30–35 Minuten garen, bis der Reis weich ist.
  • Tomaten vierteln, Kerne entfernen, Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Rauke putzen, waschen, gut abtropfen lassen. Rauke, bis auf einige Blätter zum Garnieren, grob hacken. Garnelen, bis auf die Schwanzflosse, schälen und den Darm entfernen. Garnelen waschen und trocken tupfen. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Garnelen darin unter Wenden ca. 4 Minuten braten und ggf. mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Parmesan reiben. Zum Schluss Butter, Rauke, Tomatenwürfel und Parmesan unter das Risotto rühren, mit Salz und etwas Pfeffer würzen. Risotto und Garnelen anrichten und mit übrigen Raukeblättern garnieren.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.